Feng Shui: Die moderne Art des Wohnens

Posted on
Bernd Sterzl  / pixelio.de

Bernd Sterzl / pixelio.de

In der Lehre von Feng Shui geht es um die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt. Um sich wohler zu fühlen muss das Umfeld beeinflusst werden. Wichtig für Feng Shui ist die Lebensenergie Chi. Bei der Wohnungseinrichtung nach Feng Shui geht es darum, diese Lebensenergie ungehindert durch die Räume strömen zu lassen.

Wichtigstes Hilfsmittel bei der Wohnungsgestaltung ist das sogenannte Bagua, eine schematische Aufteilung der Räume in Lebensbereiche, die auch als Häuser bezeichnet werden. Diese Häuser sind Karriere, hilfreiche Freunde, Kinder, Partnerschaft, Ruhm, Reichtum, Familie und Wissen. Jeder Lebensbereich ist einer ganz bestimmten Farbe zugeordnet und es gilt, jedes Haus gemäß dieser Vorschriften zu gestalten. Das Haus Partnerschaft soll so gestaltet sein, dass sich die Bewohner dort gerne aufhalten. Farblich kommt hier Gelb, Weiß und Rosé zum Einsatz. Der Bereich Familie kann von einer Fotowand geschmückt werden. Zum Reichtum passen ganz besonders gut Weiß, Schwarz, Grau und Silber. Der Bereich Kinder sollte mit hellen Farben gestaltet werden. Passend ist auch noch schöne Musik und vielleicht ein netter Blumenstrauß. Die Bibliothek oder ein Bücherschrank gehört in dem Bereich Wissen. Gut eignen sich hier auch rote Farben. Beim Ruhm geht es vor allen Dingen um die Wirkung nach außen Helle Einrichtungsgegenstände sind dafür gut geeignet und ebenso die Farbe Rot.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.