Spannend: Brot selber backen leicht gemacht

Posted on
Benjamin Thorn  / pixelio.de

Benjamin Thorn / pixelio.de

Brot backen war bis vor einigen Jahren noch in erster Linie den Bäckern vorbehalten. Seit einiger Zeit werden aber Brotbackautomaten immer beliebter und oft können diese sogar zu günstigen Preisen im Discounter erstanden werden. Dazu gibt es noch preiswerte Brotbackmischungen, mit deren Hilfe duftendes Brot mit einem Arbeitsaufwand von 5 Minuten hergestellt werden kann. Nötig sind dazu nur Wasser und die Backmischung. Der Brotbackautomat verfügt über unterschiedliche Programme, so dass der Backvorgang wie von selber geht. Bei einigen Geräten ist es sogar möglich, die Startzeit einzuprogrammieren. So kann der Tag mit einem frischen Brot beginnen.

Für viele Feinschmecker erreichen Brotbackmischungen allerdings längst nicht das geschmackliche Niveau eines gekauften Brotes vom Bäcker. Mit ein paar einfachen Tricks kann Brot auch selber hergestellt werden. Nötig sind dazu eigentlich nur Mehl, Wasser und Salz. Für ein Roggenbrot wird Sauerteig benötigt. Dieser lässt sich ganz einfach herstellen. Roggenmehl wird mit Wasser zu einem weichen Teig geknetet und zwei oder drei Tage stehen gelassen. Zwischendurch sollte immer wieder mal mit Mehl und Wasser gerührt werden. Ebenso wie Milch nach ein paar Tagen sauer wird, entwickelt sich auch hier Säure. Die Säure muss angenehm schmecken, sollte der Sauerteig einen unangenehmen Geruch oder Geschmack haben, dann muss er entsorgt werden. Nun benötigt der Hobbybäcker zwei Teelöffel Salz, 800 Gramm Mehl, 350 ml Wasser und etwas Hefe. Das Ganze in den Brotbackautomaten geben und backen wie gewohnt. Übrigens: Die Hefe kann bei einem guten Sauerteig auch weggelassen werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.