Ratgeber: Bikini – 5 Tipps für den perfekten Bikini

Posted on
fgmsp @pixabay.com - CC0 1.0

fgmsp @pixabay.com – CC0 1.0

Viele Frauen haben ein großes Problem den richtigen Bikini zu finden. Denn einerseits soll ein Bikini vorhandene Problemzonen verdecken und zum anderen soll ein Bikini dennoch sexy wirken. So verzweifeln viele Frauen bei einer langen Suche nach dem perfekten Bikini. Denn egal, ob im Schwimmbad oder am Strand. Ein Bikini besteht meistens aus nur sehr wenig Stoff. Umso wichtiger ist es, dass eine Frau sich in einem Bikini wohlfühlt. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen einen Ratgeber für den Bikini-Kauf zur Verfügung. So erhalten Sie im Folgenden fünf praktische Tipps, um den idealen Bikini zu finden.

Tipp 1: Die richtige Farbauswahl treffen

Die Farbwahl spielt beim Bikini eine entscheidende Rolle. Zwar gilt als allgemeiner Tenor, dass Schwarz schlank macht. Jedoch trifft dies hauptsächlich auf Kleidungsstücke zu. Bei der Farbauswahl sollte der Teint der Haut im Vordergrund stehen. So sollten helle Hauttypen eher zu farbenfrohen Bikinis greifen, während dunkle Hauttypen eher dunkle Farben wie schwarz, dunkelblau oder anthrazit bevorzugen.

Tipp 2: Auf die Schnittform kommt es an

Es gibt es ein großes Sortiment für Bikinis. Ob Brasilian Cut, High-Waist-Höschen oder Panties – viele Frauen haben eine ganz genaue Vorstellung von dem perfekten Bikini. Allerdings ist die eigene Wahl nicht immer die schmeichelhafteste Option für einen Bikini. Demnach lohnt es sich in einem Fachgeschäft beraten zu lassen oder sich an der Unterwäsche zu orientieren. Ein Bikini sollte immer zu der Figur einer Frau passen. Dabei spielen sowohl das Unterteil und als auch da Oberteil eine wichtige Rolle. Frauen, die beispielsweise im Alltag Bügel-BHs bevorzugen, sollten auch zu Bügel-Bikinis greifen.

Tipp 3: Problemzonen raffiniert kaschieren

Fast jede Frau klagt über einen Makel am eigenen Körper. Dabei nehmen andere Personen diesen vermeintlichen Schönheitsfleck gar nicht so stark wahr wie man selbst. Da Bikinis in der Regel aus nur wenig Stoff bestehen, sollte eine Bademode gewählt werden, die ein selbstbewusstes Auftreten möglich macht. Kleine Polster am Bauch oder an den Hüften lassen sich hervorragend mit High-Waist-Höschen verdecken.

Tipp 4: Bikini-Sales sind nur selten empfehlenswert

Der Einkauf im Sale ist leider sehr verlockend, so dass man schnell Abstriche bei der Optik macht, wenn der Preis von zurzeit angesagter Mode stimmt. Dennoch sollte ein Bikini unbedingt die richtige Passform haben und auch gut verarbeitet sein, um sich dauerhaft von seiner Schokoladenseite zeigen zu können.

Tipp 5: Die eigene Meinung zählt

Nur in den seltensten Fällen geht eine Frau alleine auf Shopping-Tour. Sowohl die beste Freundin, als auch Verkäuferinnen stehen mit Rat und Tat zur Seite. Allerdings sollte man einen Bikini nur dann kaufen, wenn man sich auch wirklich wohlfühlt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *